...und Viehzucht

 Wer Tiere hält, trägt diesen gegenüber eine große Verantwortung! Wir nehmen diese Verantwortung gerne wahr, daraus folgt, daß wir unsere Tiere möglichst so halten, wie es die Natur vorgesehen hat.

So können unsere Legehennen, ab morgens um 11.00 Uhr wählen, ob sie im Stall bleiben möchten oder ins Freiland gehen wollen. Abends gehen sie dann wieder in den Stall, um sie vor Angriffen von Greifvögeln zu schützen. Das Futter für die Legehennen, wie überhaupt für alle unsere Tiere stellen wir aus unserem selbstangebauten Getreide her. Für die Legehennen kommen allerdings noch Spezialkomponeten .dazu, die wir von einem zuverlässigen Lieferanten bekommen.

So bekommen Sie Eier die wirklich gut schmecken.

 ich b

in der Thondorfer Hahn, eitel, mutig, kampflustig, ,,,

Die Brathühner,  Enten, und Gänse  erwerben wir als Tagesküken von einem uns langjährig bekannten Züchter.

 Enten + Gänseküken  

Auch diese werden in großflächigen, temperierten Ställen herangezogen, bis sie "erwachsen" genug sind, um in unserer Freilandhaltung sich an den grünen Wiesen, dem selbstproduzierten Getreide und den anderen Köstlichkeiten aus eigenem Anbau, satt zu fressen.  

Durch diese abwechslungsreiche Ernährung und die Freilandhaltung mit großem Auslauf (Ares, der Schäferhund, wacht darüber, daß kein Fuchs oder Marder den Aufwuchs stört), ist das Fleisch besonders zart, schmackhaft und wird beim Braten auch nicht kleiner.

   Enten + Gänse im Freilaufgehege.

Unsere Schweine gehören zur Rasse der "Bunten Bentheimer" !

                   

Was ist Besonderes an der Rasse "Bunte Bentheimer" ??

Die bis Ende der 50-iger Jahre des letzten Jahrhunderts in Deutschland vorherrschende Rasse war das "Bunte Bentheimer" Schwein. Als die Menschen nur noch mageres Fleisch haben wollten, stellten fast alle Landwirte auf die Haltung des "Deutschen Edelschweines" um. So gibt es heute nur noch wenige Halter der "Bunten Bentheimer". In Sachsen-Anhalt sind wir die Einzigen.

Diese Rasse ist besonders robust und kann daher auch im Freiland gehalten werden. Natürlich gehen unsere Schweine zum Fressen und Schlafen in ihren Stall. Da wir den Schweinen genügend Platz in ihrem Stall und auch im Freiland geben und wegen der Robustheit der Rasse, brauchen wir den Schweinen keine Antibiotika "prophylaktisch" geben, um sie vor Krankheiten zu schützen. (Selbstverständlich wird aber ein krankes Schwein tierärztlich versorgt.)

Alle unsere Schweine werden bei uns über ein Jahr alt, nur mit eigenem Futter versorgt, wächst so gut schmeckendes Fleisch heran. Dadurch, das das Schwein langsam wächst, besteht das Fleisch aus kleinen Zellen, welche für einen intensiven Schweinefleisch Geschmack sorgen. Nochdazu ist das Fleisch mit Fettadern durchzogen, welche Geschmacksträger sind und zusätzlich für einen guten, nachhaltigen Geschmack sorgen. Aber nicht nur das Fleisch scheckt gut und behält beim Braten seine Größe bei, sondern auch die Wurst ist kräftig im Geschmack und ebenso eine Delikatesse. Natürlich können Sie auch auf Buchenholz geräucherten Schinken bekommen.

 Schnitzelfleisch Eisbein

Dann haben wir noch eine kleine Herde Schafe, die wir zur Pflege eines Solarparkes einsetzen.Von März bis November ernähren sich die zutraulichen "Rasenmaher" von dem satt grünen Aufwuchs und im Winter werden sie im Stall mit kräftig duftendem Heu ernährt. Hier lammen die Mutterschafe und ernähren ihre Lämmer mit eigener Muttermilch.



Seit ca. einem Jahr haben wir auch eine Herde von Galloway Rindern in einer Solar-Anlage. Dort können sie sich an dem satt grünen Aufwuchs laben. Im Winter bekommen sie selbst geworbenes Heu und Erbsenstroh. Aber auch Schrot aus eigener Produktion wird im Winter zu gefüttert.




In unserem Hofladen oder im Online-Shop  verkaufen wir nur das, was wir selbst produzieren, und im Dezember, nur im Hofladen, noch Weihnachtsbäume. In dem ehemaligen Pferdestall befindet sich aber nicht nur der Hofladen, sondern auch ein seperater Raum für die Champignon-zucht.

.                               

     Pilzmycel für weiße Champignon.

Ach, zu guter Letzt sei noch erwähnt, das wir auf unserem Hof auch wohnen. Das große Esszimmer, ebenso wie den vorderen Teil der Scheune vermieten wir für Betriebsfeiern oder private Festlichkeiten.

 Wohnhaus

In der großen Küche im Wohnhaus (links die Tür) schlachten wir das Geflügel selbst. Hier werden die Marmeladen eingekocht und Säfte kalt gepresst . Übringens werden wir dabei von dem staatlichen Veterinäramt ständig überwacht, zu Ihrer Sicherheit. Hinter den zwei Fenstern rechts im Erdgeschoß, befindet sich das Büro mit dem PC-Netzwerk für alle Betriebsbereiche.

Jetzt haben wir Sie lange genug aufgehalten und es wird Zeit. daß Sie

                                               sich den Online-Shop

ansehen !